Matratzen-Vergleich: Kaltschaummatratze vs. SOULMAT


23.03.2020
von Janette Baumann

Kaltschaummatratzen gehören zu den Favoriten in deutschen Schlafzimmern. Zu Recht?

In unserem Matratzen-Vergleich wollen wir wissen, ob eine klassische Kaltschaummatratze mit dem ergonomischen Aktivschaum und der modularen Leichtbauweise der SOULMAT mithalten kann.

Kaltschaummatratzen sind für viele Schlaftypen geeignet und gelten als Allrounder unter den Schlafunterlagen. Ihre ergonomische Qualität schwankt jedoch je nach Modell und Preisklasse sehr stark.

Wir schauen uns deshalb genauer an, ob eine Kaltschaummatratze für Ihre Ansprüche tatsächlich die beste Matratze ist. 

Herstellung:

Fließbandproduktion vs. Handarbeit

Kaltschaummatratzen werden auf Polyurethanbasis bei geringer Wärmezufuhr im sogenannten Blockschaumverfahren hergestellt. Der ausgehärtete Schaumstoff wird anschließend in große Blöcke geschnitten, die zu unterschiedlichen Produkten weiterverarbeitet werden können. Durch den chemischen Prozess bei dieser industriellen Herstellung gibt eine Kaltschaummatratze meist noch lange nach dem Kauf einen starken Geruch nach Chemikalien ab. Die Ausdünstungen sind zwar nicht gesundheitsschädlich, aber unangenehm, weshalb Sie eine Kaltschaummatratze nach dem Kauf in der Regel ausgiebig lüften müssen.

Im Gegensatz dazu können Sie die SOULMAT direkt nach dem Kauf ohne Auslüften verwenden, da in der manuellen Fertigung keine chemischen Zusätze zum Einsatz kommen. Dank ihrer hervorragenden Belüftungseigenschaften sind eventuelle minimale Geruchsrückstände innerhalb von 24 Stunden verflogen.

Zusammenfassung:

KaltschaummatratzeSOULMAT
  • industrielle Massenproduktion
  • hergestellt in eigener Manufaktur in Deutschland
  • Produktionsbedingt schwankt die Punktelastizität sowie Qualität der Schäume
  • Handarbeit mit gleichbleibend hoher Qualität
  • oft chemischer Geruch, der auslüften muss
  • kein Geruch, sofort einsatzfähig

 

Ergonomie:

Abgestimmte Zonen vs. Flex-Komfort

Ebenso wie bei anderen herkömmlichen Matratzen** müssen Sie sich auch bei einer Kaltschaummatratze auf einen Härtegrad festlegen. Durch die Einarbeitung verschiedener Profile unterteilen sich Kaltschaummatratzen in mehrere Liegezonen, die sich in der Oberflächenstruktur unterscheiden und an die Konturen des menschlichen Körpers angepasst sind. Eine der häufigsten Varianten ist eine 7-Zonen-Kaltschaummatratze mit separaten Becken-, Schulter-, Hüft- und Kopfbereich. Eine körpergerechte, ergonomisch abgestimmte Zonierung ist für den Liegekomfort einer Kaltschaummatratze entscheidend. Allerdings verändern herkömmliche Schäume ihre Eigenschaften unter Einfluss von Wärme und Körperfeuchtigkeit um bis zu 40 Prozent.

Das macht sich vor allem in den frühen Morgenstunden bemerkbar, wenn die Kaltschaummatratze ihren wärmsten und feuchtesten Zustand erreicht hat. Für die individuelle Zonierung ist vor dem Kauf einer Kaltschaummatratze außerdem meist eine Körpervermessung notwendig. Warum dieses Verfahren allerdings kein Garant für dauerhaft gesunden Schlaf ist, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Bei der SOULMAT können Sie hingegen auf eine Körpervermessung komplett verzichten. Basierend auf Naturgesetzmäßigkeiten passt sich die SOULMAT durch ihren modularen Aufbau und den ergonomischen Aktivschaumkern jedem Körper optimal an – unabhängig vom Gewicht, Körperbau und Ihrer bevorzugten Schlafposition. Über ein integriertes Luftventil können Sie den Härtegrad des ergonomischen Aktivschaumkerns immer wieder neu einstellen und an ihre individuellen Bedürfnisse anpassen. So erfüllt die SOULMAT auch künftig in jeder Lebens- und Schlafposition alle Voraussetzungen für ergonomisch gesunden Schlaf.

Zusammenfassung:

KaltschaummatratzeSOULMAT
  • festgelegter Härtegrad mit verschiedenen Liegezonen
  • individuelle Härtegradeinstellung
  • abnehmender Liegekomfort über die Nacht, da Kaltschaum seine Eigenschaften verändert 
  • stets optimale Anpassung an den Körper, unabhänig von Gewicht, Körperbau und Schlafposition
  • Ergonomie aufgrund der Abnutzung nicht dauerhaft gegeben
  • basiert auf Naturgesetzmäßigkeiten und passt sich immer ergonomisch korrekt an Ihren Körper an

 

Langlebigkeit:

8-10 Jahre Lebensdauer vs. 30 Jahre geprüfte Haltbarkeit

Ergonomisch gesunden Schlaf ermöglicht eine Kaltschaummatratze nur, solange der Schaum ausreichend Stützkraft und Elastizität bietet. Für die notwendige Stabilität ist ein Lattenrost erforderlich. Produktionsbedingt schwankt die Punktelastizität sowie Qualität der Schäume stark. Die Haltbarkeit von Kaltschaummatratzen ist somit nicht ohne Grund auf fünf bis maximal zehn Jahre beschränkt. Durch den Materialverschleiß lässt der ergonomische Effekt zunehmend nach und die Schlafunterlage ist nach wenigen Jahren durchgelegen. Vor allem bei preisgünstigen Modellen können sich schon nach kurzer Zeit Kuhlen und Mulden bilden.

Hingegen ist ein Materialverschleiß bei der SOULMAT die Kombination aus Leichtschaum und Luft (ergonomischer Aktivschaumkern) sowie die patentierte Modulbauweise nahezu ausgeschlossen. Deshalb ist die SOULMAT auch nicht nur als ergonomisches Produkt zertifiziert, sondern wurde von einem unabhängigen Institut auf 30 Jahre Haltbarkeit getestet. Mit einer Anti-Durchliege-Garantie von 25 Jahren* bietet die SOULMAT ergonomische Qualität und Stützkraft für die nächsten Jahrzehnte. Auf einen Lattenrost können Sie dabei komplett verzichten.

Zusammenfassung:

KaltschaummatratzeSOULMAT
  • nach wenigen Jahren durchgelegen
  • Anti-Durchliege-Garantie von 25 Jahren*
  • je nach Modell können sich schon nach kurzer Zeit Kuhlen und Mulden bilden
  • von einem unabhängigen Institut auf 30 Jahre Haltbarkeit getestet
  • durch den Materialverschleiß lässt der ergonomische Effekt zunehmend nach
  • ergonomische Qualität und Stützkraft für die nächsten Jahrzehnte

 

Gesunder Schlaf:

Hohe Wärmeisolierung vs. natürliche Klimatisierung

Die gute Isolationsfähigkeit einer Kaltschaummatratze trägt zu einer hohen Wärmespeicherkapazität bei, was im Winter und für Personen, die schnell frieren, vorteilhaft ist. Wer jedoch zum Schwitzen neigt, ist mit einer Kaltschaummatratze weniger gut beraten. Vor allem dichte Schäume ermöglichen eine schlechte Belüftung, wodurch sowohl Feuchtigkeit als auch Wärme nicht gut entweichen können.

Bei der SOULMAT hingegen kann die Luft im Inneren der Matratze durch die 3D-Struktur des AirSpace frei zirkulieren. Auf diese Weise unterstützt die SOULMAT auch die körpereigene Thermoregulierung, das heißt, sie kühlt bei Hitze und wärmt bei Kälte. Diese natürliche Klima- und Belüftungsfunktion begünstigt ein gesundes, hygienischen Schlafklima, das auch Allergikern zugute kommt. Da sich weder Feuchtigkeit noch Wärme stauen kann, finden Milben, Bakterien und Schimmelpilze keinen Nährboden.

Zusammenfassung:

KaltschaummatratzeSOULMAT
  • schlechte Belüftung bei dichten Schäumen
  • natürliche Klima- und Belüftungsfunktion durch frei zirkulierende Luft
  • im Sommer oft zu warm, im Winter zu kalt
     
  • unterstützt die körpereigene Thermoregulierung – kühlt bei Hitze und wärmt bei Kälte
  • begünstigt Milben, Bakterien- und Schimmelbildung
  • nachweislich 99 % weniger Milben, Bakterien und Schimmelpilze
     
  • Feuchtigkeit und Wärme können nicht gut entweichen
  • kein Feuchtigkeits- oder Wärmestau in der Matratze
     

 

Hygiene:

Waschbarer Bezug vs. Komplettreinigung

Der unterschiedlich starke Kern einer Kaltschaummatratze ist meist von mehreren, zusammengefügten Schaumstoffschichten umgeben, die wiederum von einem Bezug aus Baumwolle, Kunstfasern, Lammfell oder Schafwolle umschlossen sind. Dabei ist bestenfalls die Matratzenhülle abnehmbar und waschbar.

Im Gegensatz dazu ermöglicht die SOULMAT durch ihren modularen Aufbau und  pflegeleichten, formstabilen Materialien eine vollständige Reinigung. Das 3D AIRSPACE-Modul können Sie zum Beispiel einfach mit warmem Wasser in der Badewanne oder unter der Dusche durchspülen, während Sie die Funktionshülle (3D AIRCOVER) in der Waschmaschine reinigen. Durch diese effektive Pflegemöglichkeit weist die SOULMAT bis zu 99 Prozent weniger Bakterien, Keime und Milben auf als herkömmliche Matratzen**.

Zusammenfassung:

KaltschaummatratzeSOULMAT
  • oft nur Matratzenhülle waschbar
     
  • begünstigt Milben, Baktieren und Keimbildung
  • 99 % weniger Bakterien, Keime und Milben
  • nach wenigen Jahren oft Probleme für Allergiker
  • ideal für Allergiker
     

 

Fazit des Vergleichs

Eine hochwertige Kaltschaummatratze, die gegebenenfalls sogar mithilfe einer Körpervermessung auf Ihre individuellen Anforderungen abgestimmt ist und nach dem Kauf ausreichend gelüftet wurde, kann Ihnen einige Monate angenehme Nächte bereiten.

In puncto Haltbarkeit, ergonomischer Qualität und dauerhafte Hygiene schneidet die SOULMAT im direkten Vergleich jedoch deutlich besser ab. 

Wenn Sie beim Matratzenkauf keine Kompromisse eingehen möchten und dauerhaft gesunden Schlaf suchen, entscheiden Sie sich am besten direkt für die beste Matratze.

Entdecken Sie alle weiteren Vorteile der SOULMAT in einem individuellen Beratungsgespräch: 

Online-Beratung vereinbaren

* unter "herkömmlich" verstehen wir alle Matratzen, die keine SOULMAT-typischen Funktionen und Eigenschaften aufweisen, also keinen stufenlos einstellbaren Härtegrad, keine Anti-Durchliege-Garantie und keine Möglichkeit, die Matratze vollständig zu Hause zu waschen.

** 25 Jahre limitierte Garantie auf das Kernmodul (AIRFOAM)