Was kostet eine gute Matratze?


13.08.2020
von Janette Baumann

Auf dem konkurrenzstarken Matratzenmarkt unterbieten sich Hersteller regelmäßig mit Tiefstpreisen. Aber kann eine billige Matratze auch gut sein? Und wie viel darf eine hochwertige Matratze kosten? Wir zeigen Ihnen, warum es sich lohnt, in Qualität zu investieren.

Unsere Kunden fragen uns häufig: „Warum sollte ich für eine Matratze mehr ausgeben, wenn ich sie ab 200 Euro haben kann?“ Unsere Antwort ist simpel: Wenn Sie an der Matratze sparen, sparen Sie meist auch an Ihrer Gesundheit. Denn wer annimmt, mit so einem Schnäppchen nichts falsch machen zu können, irrt aus vielerlei Gründen.

Kann eine günstige Matratze gut sein?

Schon aus rein betriebswirtschaftlicher Sicht sollte klar sein: Was besonders günstig verkauft werden kann, muss auch besonders günstig hergestellt werden. Natürlich lässt sich in der Produktion an vielen Stellen sparen – zum Beispiel bei den Materialien, die dann am Fließband im Ausland verarbeitet werden. Wer das im Hinterkopf behält, kann sich ausrechnen, dass eine Matratze zu Discounter-Preisen weder nachhaltig hergestellt noch besonders hochwertig sein kann. Diese minderwertige Qualität ist bei dem meist genutzten Gegenstand unseres Alltags durchaus problematisch. Denn eine schlechte Matratze bereitet nicht nur unruhige Nächte und mindert am Tag unsere Leistungsfähigkeit. Sie kann auch langfristig gesundheitliche Probleme hervorrufen, angefangen von Verspannungen bis hin zu Haltungsschäden und chronischen Rückenschmerzen. Um solchen Folgen vorzubeugen, sollten Sie beim Matratzenkauf nicht am falschen Ende sparen.

Wer billig kauft, kauft doppelt – oder bezahlt mit seiner Gesundheit

Nicht ohne Grund limitieren die meisten Hersteller die Garantie ihrer Matratzen auf maximal zehn Jahre. Gerade bei Modellen im niedrigen Preissegment liegt die Haltbarkeit meist darunter. Der Materialverschleiß ist schon nach kürzester Zeit spürbar und die Matratze nach zwei, drei Jahren durchgelegen, was in der Nacht zu Fehlhaltungen des Körpers führt. Eine hochwertige Matratze wie die SOULMAT können Sie hingegen als eine Art ergonomisches Möbelstück  betrachten, mit dem Sie tagtäglich in Ihre Gesundheitsvorsorge investieren.

Sorgfältig ausgewählte Materialien, Innovationsgeist und eine gute Verarbeitung bedeuten in den allermeisten Fällen auch längere Haltbarkeit und ergonomische Sicherheit. Damit nicht schon nach wenigen Jahren wieder Kosten für eine neue Matratze anfallen, sollten Sie den Preis also stets in Relation zur Qualität und der damit verbundenen Lebensdauer sehen. Dann stellt sich oft heraus, dass ein Matratzenpreis ab 1.000 Euro durchaus gerechtfertigt und sogar günstiger sein kann. Wir möchten das gerne an einem Rechenbeispiel verdeutlichen.

Was kostet eine gute Matratze?

Gerechnet auf eine maximale Haltbarkeit von sieben bis zehn Jahren kostet Sie eine Nacht auf einer herkömmlichen Matratze* im Schnitt 35 bis 73 Cent. Verlängert sich die Haltbarkeit, entpuppen sich vermeintlich teurere Matratzen als günstigeres Angebot. Mit einer Garantie von 25 Jahren** und einem zertifizierten Anti-Durchliege-Schutz für 30 Jahre hat die SOULMAT eine bis zu viermal höhere Lebensdauer bei konstanter Qualität und körperanpassbaren Eigenschaften.

Deshalb kostet sie pro Nacht gerade einmal 12 bis 18 Cent. Dieser Preisvorteil kommt auch zustande, weil Sie sich mit der SOULMAT zusätzliche, kostenintensive Anschaffungen wie zum Beispiel Lattenroste und Topper sparen können.

Unterschätzte Preistreiber beim Matratzenkauf

Gerade bei sehr preisgünstigen Matratzen ist ein hochwertiger Lattenrost wichtiger denn je. Dieser Kostenfaktor wird beim Matratzenkauf häufig vergessen und unterschätzt. Schnäppchen-Angebote mit wenigen, weit auseinanderstehenden Leisten tragen jedoch oft nur bis zu 130 Kilogramm Gewicht und können aufgrund materieller Mängel schneller durchhängen.

Die SOULMAT ist so konzipiert, dass Sie komplett auf einen Lattenrost verzichten können. Durch ihren modularen Aufbau und den ergonomischen Aktivkern ist sie für jede Gewichtsklasse geeignet und kann theoretisch auch einfach auf dem Fußboden liegen. Zugleich ist die SOULMAT mit jeder Schlafunterlage kompatibel, egal ob Boxspringbett oder motorisierte Gestelle. So fallen auch keine Kosten für die Entsorgung an, wenn Sie bereits eines dieser Schlafsysteme zu Hause haben.

Mit SOULMAT liegen Sie in den nächsten Jahrzehnten richtig

Auch in anderen Situationen trägt die Anpassungsfähigkeit der SOULMAT zu einer langen Nutzbarkeit und Kosteneinsparungen bei. Denn mit den Jahren ändern sich Ihre körperlichen Bedürfnisse. Bei Gewichtsschwankungen, Durchblutungsstörungen oder altersbedingten Erkrankungen wie Arthrose oder Rheuma wird eine herkömmliche Matratze* Ihren ergonomischen Anforderungen oft nicht mehr gerecht. Im schlimmsten Fall ist dann ebenfalls der Kauf einer neuen Matratze notwendig.

Im Gegensatz dazu können Sie die SOULMAT dank eines stufenlos einstellbaren Härtegrades jederzeit an Ihre Wünsche und Schlafgewohnheiten anpassen.
Mit dieser einzigartigen Flex-Komfort-Funktion erfüllt die SOULMAT auch nach Jahrzehnten individuelle Ansprüche in puncto Ergonomie und Schlafqualität.

Sparen Sie nicht am falschen Ende

Nicht nur im Vergleich zu anderen Matratzen, sondern auch zu vielen Alltags-Aktivitäten ist die SOULMAT eher ein geringer Kostenfaktor. Wir geben deutlich mehr für Hobbys aus, mit denen wir weit weniger Zeit verbringen als mit Schlafen.

Beispiel Fernseher: Laut Ermittlung des Marktforschungsinstituts GfK verbringt jeder Deutsche ab 14 Jahren durchschnittlich 270 Minuten täglich mit Fernsehen. Das sind 4,5 Stunden am Tag und 1.642 Stunden pro Jahr. Gerechnet auf den aktuellen Strompreis von durchschnittlich 28 Cent pro Kilowattstunde, kostet Sie die TV-Unterhaltung somit jährlich rund 460 Euro – und ist damit sieben Mal teurer als erholsamer Schlaf auf der SOULMAT. Deren Kosten summieren sich bei maximal 18 Cent pro Nacht im Jahr auf 65,7 Euro.

Kurz gesagt: Wer an der Matratze spart, spart am falschen Ende und zahlt meist sogar drauf. Aus unseren Erfahrungen und vielen Rücksprachen mit unseren Kunden können wir nur empfehlen, von vornherein in eine hochwertige Matratze zu investieren. Rund 100 Euro pro Jahr sollte gesunder Schlaf in jedem Fall wert sein. Wir schlüsseln Ihnen die Vorteile der SOULMAT gerne noch einmal detailliert in einem persönlichen Gespräch auf, damit Sie selbst nachrechnen können, was eine gute Matratze und gesunder Schlaf kosten.

Erfahren Sie mehr über die SOULMAT und kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches Beratungsgespräch!

Beratungstermin vereinbaren

* unter "herkömmlich" verstehen wir alle Matratzen, die keine SOULMAT-typischen Funktionen und Eigenschaften aufweisen, also keinen stufenlos einstellbaren Härtegrad, keine Anti-Durchliege-Garantie und keine Möglichkeit, die Matratze vollständig zu Hause zu waschen.

** 25 Jahre limitierte Garantie auf das Kernmodul (AIRFOAM)